Was kann ich meinem Hund zur Beruhigung an Silvester geben?

Was kann ich meinem Hund zur Beruhigung an Silvester geben?

Und es ist wieder hier. Silvester – der letzte Tag des Jahres. Zeit zu bilanzieren und zu feiern. Hansi hat endlich Zeit für unsere Familie. Es war für ihn ein schwieriges Jahr, vor allem in der Arbeit. Die Projekte, die er bearbeitet werden, immer komplizierter und obwohl er gut verdient, hab ich Angst, dass er eines Tages die Schnauze voll hat und in der Arbeit kündigt. Er ist sorgfältig und liebt unsere Familie sehr, aber er ist ziemlich beschäftigt und hat wenig Zeit für unsere drei Kinder Hanna, Emma und Felix.

Unser Hund Lucky und Silvester

Obwohl unsere Kinder mit ihren Freizeitaktivitäten viel beschäftigt sind, sagen sie oft, dass sie sich langweilen. Deswegen haben wir vor fünf Jahren einen Hund, einen schwarzbraunen Dachshund Lucky, gekauft. Die letzte Woche des Jahres ist für mich immer organisatorisch anspruchsvoll und obwohl ich heute müde bin und am liebsten schon um 10:00 Uhr am Abend schlafen gehen würde, werde ich meiner Familie den Spaß nicht verderben. Unsere Kinder und mein Mann freuen sich schon auf Mitternacht. Dies ist leider nicht der Fall beim Lucky.


Der arme Hund hat eine schreckliche Angst vor Silvester – vor allem vor Petarden und vor dem Feuerwerk gegen Mitternacht.

Hunde haben empfindliches Gehör. Deshalb ist Gehörschutz beim Hund an Silvester besonders wichtig.

Unser Lucky hat zwar eine Hundehüte in unserem kleinen Hoff, aber diese ist für ihn kein ausreichender Schutz gegen Geräusche an Silvester. Vor zwei Jahren ist er sogar zu unseren Nachbarn ins Haus gelaufen und blieb dort eine Stunde lang bis wir ihn abgeholt haben. Gott sei Dank unsere Nachbarn waren so nett und haben ihm geholfen die Angst zu bewältigen.

Angst vor Knallgeräuschen

Noch ein paar Wochen nach diesem schrecklichen Erlebnis zeigte aber unser Hund Lucky bei jedem unbekannten Geräusch Symptome von Schock, zu welchen Unruhe, Appetitlosigkeit, Zittern, starkes Hecheln und angelegte Ohren zählten. Unsere Kinder machten sich Sorgen um unseren Hund. Mein Mann hat gesagt: „Es ist Silvester. Unser Hund hat Angst und braucht Medikamente“. Noch an Silvester suchten wir nach Beruhigungsmitteln in der Apotheke in unserer Gemeinde, aber die war leider geschlossen.

Was tun, wenn der Hund an Silvester Angst hat?

Ich konnte nicht nur so einfach zuschauen und suchte Informationen darüber, wie wir unserem Hund helfen können. Was tun, wenn der Hund an Silvester Angst hat? Zuerst habe ich im Internet nur allgemeine Ratschläge gefunden, wie zum Beispiel den Hund ins Haus zu nehmen, Ruhe und Gelassenheit auszustrahlen, die Aufmerksamkeit des Hundes mit anderen Stimuli abzulenken.

Das alles hat nur teilweise geholfen und unser Lucky war nach dem Schock noch lange eher „Unlucky“. Seit dem Tag hat unser Hund Angst vor Knallgeräuschen gehabt. Wir wollten diese Probleme beim nächsten Silvester auf jeden Fall vermeiden.

Welches Beruhigungsmittel für den Hund?

Zum Glück hat mir meine Freundin Agatha nach einem von unseren Yoga-Trainings mit einer wertvollen Information geholfen. Sie hat mich über positive Einwirkungen von CBD Produkten informiert. Sie sagte, dass CBD für Menschen und auch für Hunde geeignet ist und dass wir es beim Lucky auch probieren sollen.


Gleich habe ich angefangen mit großer Hoffnung Informationen über CBD und CBD Produkten im Internet zu sammeln. Zuerst war ich neugierig, was CBD eigentlich ist und welche Eigenschaften CBD hat.

Was ist CBD


CBD ist ein Cannabidiol, das auf natürliche Weise in der Hanfpflanze enthalten und für den therapeutischen Nutzen von Cannabis bekannt ist. CBD wird aus der Hanfpflanze extrahiert.


Welche Eigenschaften hat CBD

CBD wird bei zahlreichen Beschwerden sowie Erkrankungen für Mensch und Tier empfohlen. Einem Bericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge, werden CBD folgende Eigenschaften zugeschrieben:

  • angstlösend
  • antitumorös
  • antiepileptisch (krampflösend)
  • entzündungshemmend
  • schmerzlindernd
  • antibakteriell
  • antidepressiv
  • neuroprotektiv.


Nachdem ich diese Grundinformationen gesammelt habe, wollte ich wissen welche CBD Produkte es auf dem Markt gibt.


CBD Produkte


Die Wirkungen von CBD fand ich interessant, deswegen habe ich im Internet nach Produkten gesucht. Es gibt mehrere CBD Produkte und Produktgruppen auf dem Markt. Als Frau kann ich zum Beispiel mit CBD Kosmetik anfangen. Salben stellen eine spannende Erweiterung des Sortiments vieler Hersteller dar. Menschliche Haut verfügt über sogenannte Cannabinoidrezeptoren, sie kann das CBD auch durch Cremes aufnehmen. Aus diesem Grund werden die Produkte besonders für Menschen mit Hauterkrankungen, wie Akne und Schuppenflechte empfohlen.


Weiter gibt es zum Beispiel CBD Öl. Das ist die derzeit beliebteste Form von CBD-haltigen Produkten und wird in unterschiedlichen Konzentrationen angeboten. Der Extrakt aus der Hanfpflanze wird in einem Trägeröl (meist hochwertiges Hanföl) gelöst und kann mittels einer Tropfpipette direkt unter die Zunge gegeben werden.



Welche CBD Produkte gibt es für Hunde?

Es gibt auch CBD für Tiere soll die gleichen wohltuenden Effekte für Körper und Psyche haben, wie beim Menschen. Das Extrakt wird in Form von CBD Tropfen oder speziellen Leckerlis und Pellets verabreicht und kann, laut Erfahrungsberichten, Schmerzen und Ängste der Tiere mildern und die Behandlung von Hauterkrankungen unterstützen. Auf dem Markt gibt es auch weitere Cannabidiol Produkte für Hunde, wie zum Beispiel CBD Hundekekse, CBD Öl oder sogar CBD Öl Vollspektrum. Man muss nur im Internet finden, wo kann man CBD für Hunde kaufen. Hoffentlich wird die Kombination von Silvester und unserem Hund dank CBD Öl das nächste Mal nicht so schlimm.

CBD Öl – Wirkung bei Hunden

Neben Menschen verfügen auch andere Säugetiere wie Hunde über ein sogenanntes Endo-Cannabinoid-System (ECS). Hierbei nehmen die Rezeptoren CB1 und 2 eine besondere Rolle ein. Sie werden auch als Cannabinoid-Rezeptoren bezeichnet.

Das Interessante: Sie befinden sich im gesamten Körper, zum Beispiel im Nervensystem, Verdauungstrakt, Gehirn und in den Organen. Sogar die Haut und das Gewebe besitzen CB1- und CB2-Rezeptoren.


CBD Öl wird nachgesagt, dass es mit dem körpereigenen Endo Cannabinoid-System interagieren kann und sich auf diese Weise positiv auf die Regulation der tierischen Körperfunktionen auswirkt Erfahrungsberichten zufolge kann eine Wirkung nach 1 bis 2 Wochen einsetzen, wenn CBD regelmäßig verabreicht wird.


Wie schnell wirkt CBD bei Hunden?

Wirkungseintritt liegt beim Öl zwischen 18 und 60 Minuten nach der Einnahme und die Wirkungsdauer ist maximal 360 Minuten. CBD ist also ein effektiver Wirkstoff.


Was mich überraschte, Hunde können auch selbst Cannabinoide produzieren. Laut einer Theorie soll diese Menge allerdings nicht immer ausreichen, weshalb von außen zugeführtes CBD Öl hilfreich sein könnte.
Bei folgenden Beschwerden wird Cannabidiol Hunden bzw. Tierbesitzern empfohlen:

  • Stress
  • Arthritis
  • Arthrose
  • Schmerzen
  • Angstzustände
  • Immunschwäche
  • Krebs
  • Übelkeit
  • Epilepsie
  • Appetitlosigkeit
  • Verdauungsprobleme
  • Probleme mit Haut/Fell

Es interessierte mich und meine Kinder was für Erfahrungen andere Leute mit CBD für Tiere haben. Der nächste Silvester stand schon fast vor der Tür und Frage meiner ältesten Tochter lautete wieder: „Was kann ich dem Hund zur Beruhigung geben?“


CBD Öl für den Hund – Erfahrungen

Angst


Tiere können genau wie Menschen unter Angst, Stress und Depressionen leiden. Nicht selten ist dafür ein Ungleichgewicht im Hirn verantwortlich. Durch CBD soll es gelingen, die verantwortlichen Rezeptoren anzusprechen. CBD Öl für den Hund könnte auch bei Trennungsängsten helfen oder akut verabreicht werden, wenn Silvester oder Gewitter starke Angstreaktionen auslösen.


Laut Erfahrungsberichten soll CBD Hunden bei zahlreichen Beschwerden helfen. Insbesondere ängstliche Vierbeiner sollen durch die regelmäßige Verabreichung entspannter wirken. Davon profitieren scheinbar insbesondere Hunde, die Angst während der Autofahrt oder Feierlichkeiten wie Silvester haben


Schmerzen


Nicht selten kommt CBD Öl auch bei Schmerzen zum Einsatz. Erfahrungen zufolge soll der Extrakt aus der Hanfpflanze beispielsweise bei Arthrose und Arthritis helfen. Hunde, die schlecht zur Ruhe kommen, können ebenfalls von der CBD Einnahme profitieren.

Besitzer berichten davon, dass ihre Hunde ausgeglichener sind und einfacher in den Schlaf finden. Es gibt viele Gründe, warum Hunde unter Schmerzen leiden können. Bei chronischen Schmerzen müssen sie häufig jahrelang Medikamente einnehmen, die zu unerwünschten Nebenwirkungen führen können. CBD Öl soll sich positiv auswirken, indem die Schmerzweiterleitung im Gehirn verringert wird. Bei Menschen konnten bereits Hinweise auf die schmerzlindernden Eigenschaften von CBD Produkten gefunden werden.


Wie viel Hanföl für Hunde?

Bei Menschen muss CBD individuell dosiert werden. Das gleiche gilt für Hunde. Das liegt daran, dass jeder Körper verschieden auf die Inhaltsstoffe reagiert. Es ist daher empfehlenswert, mit einer geringen Dosierung zu starten und diese bei Bedarf und guter Verträglichkeit entsprechend zu steigern. Zunächst sollte mit einem Tropfen CBD Öl täglich begonnen werden. Dabei empfiehlt sich die Einnahme am Abend, damit sich eine eventuelle Schläfrigkeit nicht auf den Tagesablauf auswirkt.


Später werden 14 Tropfen täglich empfohlen (jeweils sieben Tropfen morgens und abends) Einnahme mindestens 30 Minuten vor Mahlzeiten. Vor Einnahme kräftig Schütteln.
Die Tropfen unter die Zunge geben und erst nach 60 Sekunden schlucken.
Optional kann das Öl ebenfalls mit Wasser oder Saft gemischt werden.
CBD Öl ist kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung.
Eine höhere Dosierung als die angegebene tägliche Tropfenmenge wird nicht empfohlen.


Grundsätzlich sollte CBD Öl immer mit Blick auf das Körpergewicht des Hundes dosiert werden. Es existieren keine Dosierungsempfehlungen, die für jeden tierischen Begleiter gelten. Vielmehr dienen entsprechende Werte als grobe Orientierung. Hundehalter können sich im Zweifel auch an den Tierheilpraktiker oder Tierarzt wenden, um eine geeignete Dosierung zu finden. Unser Hund wiegt momentan 12,5 kg.

KörpergewichtDosierung
Bis zu 12 kg2,5-5 mg wöchentlich
Zwischen 12 und 25 kg5-10 ml wöchentlich
26 kg und mehr10-15 ml wöchentlich
CBD fur Hunde )Wirkung

CBD Öl beim Hund: Wie nimmt man CBD Öl ein


CBD Öl kann am schnellsten wirken, wenn es direkt in das Maul bzw. auf die Lefzen getropft wird. Über die Schleimhaut wird es zügig vom Körper aufgenommen und kann im tierischen Organismus wirken. Praktischerweise sind entsprechende Flaschen mit einer Tropfpipette versehen.
Einige Hunde mögen den Geschmack von CBD Öl nicht. Dann kann es helfen, einige Tropfen beispielsweise mit ein wenig Leberwurst zu vermischen. Durch das Abschlecken oder auf beliebten Keksen findet das CBD Öl ebenfalls seinen Weg.


CBD Öl für den Hund: Welche Konzentration?


Hierbei kommt es stark auf die Art und Ausprägung der Beschwerden an. In der Regel reicht jedoch 5-prozentiges CBD Öl vollkommen aus. Bei Hunden kann bereits ein geringer CBD-Gehalt positive Effekte hervorrufen. Menschen bevorzugen häufig CBD Öle mit höheren Prozentzahlen. Damit es zu keinen Problemen bei der Dosierung kommt, sollten Sie ein spezielles CBD Öl für Hunde anwenden.


Und was beim nächsten Jahreswechsel?


Wir in unserer Familie wissen, dass Silvester nicht der beliebteste Tag im Jahr für unseren Hund sein wird aber jetzt können wir ihm ein bisschen helfen, seine Angst zu bewältigen. Dank CBD Öl reduzieren wir sein Stress und verbessern seine Kondition, was auch positive Einwirkung auf seine Lebenslänge haben wird. Meine Kinder Hanna, Emma und Felix freuen sich auf die längere gemeinsam verbrachte Zeit mit unserem jetzt glücklichen Hund Lucky. Und das Ganze dank CBD Öl Produkten! CBD für Hunde muss ich nach Erfahrungen unserer Familie nur empfehlen!



Leave a Reply