Konstenloser Versand Europaweit
Keine Kategorien

Was kann ich meinem Hund zur Beruhigung an Silvester geben?

Silvester ist einer der Tage im Jahr, an dem sich viele Menschen in der ganzen Welt freuen. Es sollte jedoch hinzugefügt werden, dass die erwähnte Freude gar nicht die Haustiere betrifft. Die meisten von ihnen leiden unter den lauten Böllern und Feuerwerken. Was soll man also machen, wenn der eigene Hund an Silvester Angst hat?

Es ist nicht notwendig, den Hund zu isolieren. Es gibt Mittel, die es Ihnen ermöglichen, Silvester mit Ihrem Hund zu verbringen. Wir stellen Ihnen jetzt einen Stoff vor, der besonders effektiv das Gehör Ihres Hundes schützt. Es geht um den Stoff CBD, der sowohl dem menschlichen Körper, als auch dem tierischen Körper förderlich ist. Das beliebteste CBD Produkt ist das CDB Öl. 

Silvester - CBD-Öl für Hund
Es gibt Mittel, die es Ihnen ermöglichen, Silvester mit Ihrem Hund zu verbringen. Wir stellen Ihnen jetzt einen Stoff vor, der besonders effektiv das Gehör Ihres Hundes schützt. Es geht um den Stoff CBD, der sowohl dem menschlichen Körper, als auch dem tierischen Körper förderlich ist.

Dieser Stoff ist in natürlicher Form in den Hanfpflanzen enthalten. Er gehört zur Gruppe der Cannabidiol. CBD ist im Gegensatz zu THC nicht psychoaktiv. Cannabidiol kann bei Hunden den Serotoninspiegel erhöhen und die Laune verbessern. Hervorragende Wirkung zeigt sich bei Haustieren auch bei der Behandlung von Beklemmung. All dies kann der Stoff dank der veränderten Reaktionen der Gehirnrezeptoren, da es zur erhöhten Produktion von dem erwähnten Serotonin kommt. Diese positive Wirkung eignet sich für Situationen, in denen Ihr Liebling beispielsweise Angst vor Gewitter, verschiedenen Hausgeräten, großen Wasserflächen, Fremden oder sogar anderen Tieren hat.

CBD wird bei Tieren in verschieden Situationen verwendet. Ihr Hund gehört, wie wir Menschen, zu der Gruppe der Säugetiere. Das heißt, dass die Cannabinoid-Rezeptoren miteinander verbunden sind. Sie sind zuständig für den Informationstransfer und somit dafür, was gerade in ihrem Körper geschieht und anschließend die richtige Immunreaktion auslöst. CBD wirkt in der Weise, dass er sich an diese Rezeptoren bindet und somit ihre Kommunikation verbessert.

Wirkungen des CBD-Öls bei Hunden

Falls Sie über das CBD Öl für Ihren Hund nachdenken, ist es wichtig auch weitere Informationen angesichts der Wirkungen dieses Stoffes und der konkreten Mittel zu kennen. Wie schnell wirkt CBD bei Hunden? Das hängt von dem Gewicht des Tieres und der Konzentration des Wirkstoffes im Mittel ab. Auch die Art und Weise der Anwendung des Mittels spielt eine Rolle. Die Tropfen können sublingual (unter der Zunge) eingenommen werden. Eventuell kann sie der Hund direkt schlucken oder Sie können sie sogar auf die Haut applizieren. 

Wenn Sie sie unter die Zunge applizieren, tritt die Wirkung in 20 bis 40 Minuten ein. Die Wirkungsdauer wird auf bis zu fünf Stunden geschätzt. Beim Schlucken (reines Öl, oder in einem Getränk oder Essen) wirkt das Mittel 1 bis 2 Stunden. Die Hunde spüren die Wirkung bis zu 8 Stunden nach Einnahme. Bei der Applikation auf die Haut tritt die Wirkung nach 60 bis 90 Minuten ein und dauert bis zu 6 Stunden.

CBD Hund – Erfahrungen

Noch vor dem Kauf des CBD für Hunde ist gut zu erfahren, wie andere Haustierbesitzer mit dieser Art der Therapie zufrieden sind. Bei Hunden sind die Erfahrungen mit CBD besonders positiv. Studien der letzten Jahre haben sich vor allem den potenziellen Vorteilen dieses Stoffes gewidmet. Mit den Vorteilen ist die Linderung von Schmerzen bei verschiedenen Tiererkrankungen gemeint. Darüber hinaus hilft der Stoff auch bei psychischen Beschwerden. Es ist allerdings wichtig sich zu versichern, dass das von Ihnen gekaufte Mittel CBD enthält, das aus einem Hanf kommt, der weniger als 0,3 % THC enthält. Ein größerer Anteil von THC ist für Haustiere nämlich toxisch. 

Laut der Forschung der Wissenschaftler der Colorado State University haben CBD-Öle die Häufigkeit von Kampfanfällen bei getesteten Hunden um 89 % reduziert.

Die Experten sind sich einig, dass dieser Stoff bei der Behandlung von Krebs, verschiedenen Schmerzen, Beklemmungen aber auch beim Reizdarm Syndrom (IBS) hilfreich ist. Die Wissenschaftler haben die sehr respektierte Datenbank von PubMed Central (2018) analysiert und die Zuverlässigkeit der Behandlung sowie die entzündungslidernden Wirkungen der CBD-Öle bei Arthrose bei Hunden geprüft. Die Hunde nahmen die Ration 2 oder 8 Milligramm pro ein Kilogramm des Körpergewichtes ein. Das Ergebnis war, dass sogar 80 Prozent der Probanden (Hunde) eine Schmerzverminderung und eine Verbesserung der Beweglichkeit aufwiesen.

CBD Hund - Erfahrungen

In Fällen, wenn die Hunde unter Beklemmung leiden, ist CBD auch sehr hilfreich. Das stellt eine hervorragende Alternative zur klassischen Behandlung dar. Die klassische Behandlung wird meistens so realisiert, dass Selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI) verschrieben werden. Diese tragen allerdings oft unerwünschte Nebenwirkungen und gesundheitliche Risiken mit sich. Der verfügbaren Forschung NIDA zufolge aktiviert der Stoff CBD die CBI-Rezeptoren im Gesichtsnervensystem oder die CB2-Rezeptoren im peripheren Nervensystem, wodurch Serotonin-Signale verändert werden (sein niedriger Spiegel trägt auch zu Angst und Depression bei Tieren bei).

Im Unterschied zu THC weist dieser Stoff keine betäubenden oder halluzinogenen Wirkungen auf. Die Angst wird im Hundekörper durch verschiedene Prozesse gebildet. CBD kann Ihrem Liebling auf natürliche Weise gegen Angst von Geräuschen an Silvester helfen. Die Erfahrung mit der Anwendung hat gezeigt, dass Sie diese Präparate einige Tage vor dieser Feier, idealerweise in der Woche nach Behandlungsbeginn, beginnen sollten. Der effektivste Weg ist, es direkt in den Mund zu verabreichen, so dass der Körper den Stoff durch die Schleimhaut aufnehmen kann. Das ist der schnellste Weg.

Wie viel Hanföl für Hunde?

Die Dosierung von CBD-Öl für Hunde richtet sich nach der Menge des Wirkstoffes, die im Mittel enthalten ist. Die 5-prozentige Version ist für kleine Tiere gedacht. Hier empfiehlt sich eine 10 ml Packung mit 500 mg CBD Wirkstoff (50 mg pro ml). Davon sollen 14 Tropfen pro Tag eingenommen werden (7 morgens und 7 abends). Die 10 ml Packung mit 1000 mg Substanz (100 mg pro ml) für jeweils 20 Tropfen pro Tag (10 morgens und 10 abends) ist für größere Tiere gedacht. 

Die Einnahme von CBD-Öl ist einfach. Die beste Methode ist, die Tropfen direkt in den Mund des Tieres zu injizieren. Wenn das nicht gelingt, geben Sie die Tropfen ins Wasser oder in die Nahrung und mischen es gründlich. Die Abgabe der Tropfen in die Nahrung ist die effektivste Methode, weil nur ein kleines Risiko besteht, dass der Hund die Dosis ausspuckt. Aber jeder Hund reagiert anders auf CBD. Die Wahl des CBD für Hunde bestimmt daher nicht nur das Gewicht (das wichtigste Kriterium), sondern auch der Organismus des einzelnen Tieres.

Welche CBD-Produkte für Hunde?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Haustieren zu helfen, den Lärm an Silvester in Ruhe zu überstehen. Was aber kann ich dem eigenen Hund geben, um ihn zu beruhigen? Bei Hunden wird am häufigsten das CBD-Öl angewendet. Sein großer Vorteil ist die sehr einfache Einnahme. Heute gibt es eine ganze Reihe an CBD-Ölen für Hunde, die sich beispielsweise nur in der Menge des Wirkstoffs und in der Verpackung des Produkts unterscheiden. Bei kleineren Hunden werden am häufigsten Mittel mit 50 mg CBD pro ml empfohlen. Bei schwereren Hunden wird bis zu 100 mg des Wirkstoffes pro ml Öl empfohlen. Bei Tieren, die keine Probleme mit der Einnahme ähnlicher Arzneimittel haben, sind CDB-Tropfen für Hunde ebenfalls nützlich.

Der Einkauf von CBD für Hunde ist gar nicht kompliziert. Man sollte jedoch einige gefährliche Fallstricke vermeiden. Jede Apotheke mit Sedativen für Hunde sollte eine ausführliche Beschreibung veröffentlichen. Diese sollte die genaue Zusammensetzung, die Wirkstoffmenge sowie Informationen über den Hersteller, Dosierung, Wirkungsdauer, allfällige Nebenwirkungen und den Eintritt der Wirkungen enthalten.

Einkaufswagen

Geschlossen