Konstenloser Versand Europaweit
hanföl abnehmen

Hanföl zum Abnehmen

Es gibt heutzutage viele Menschen, die einen effektiven Weg zum Abnehmen suchen. Sie stoßen auf verschiedene Methoden, die auch wissenschaftlich gestützt sind. Zu den modernsten Mitteln zum Abnehmen des 21. Jahrhunderts gehört zweifellos Hanföl.

CBD und Stoffwechsel

Warum empfehlen viele Fachleute CBD zum Abnehmen? Diese Substanz arbeitet in der Kombination mit körperlicher Bewegung und gesunden Ernährungsgewohnheiten mit Ihrem Organismus und nicht umgekehrt.  Der Schlüssel zum Erfolg ist der chemische Stoff Cannabidiol, das in Hanfpflanzen enthalten ist. Es reagiert mit dem Endocannabinoid-System im Körper. Das Endocannabinoid-System reguliert viele wichtige biologische Prozesse. Unter anderen auch den metabolischen. Dieser ist beim Abnehmen sehr wichtig.

Das Endocannabinoid-System besteht aus Endocannabinoiden, Cannabinoid-Rezeptoren und Enzymen. Alle diese chemischen Stoffe produziert der menschliche Organismus auf ganz natürliche Weise. Cannabinoid-Rezeptoren werden in zwei Gruppen geteilt. CB 1-Rezeptoren finden wir vornehmlich im Zentralnervensystem und im Gehirn. CB 2-Rezeptoren sind im ganzen Körper verstreut.  Die Endocannabinoide binden sich an diese Rezeptoren und können verschiedene biologische Reaktionen hervorrufen. Beim CBD-Öl zum Abnehmen sind die CB 1-Rezeptoren in den Fettgeweben wichtig. Da ist ihr Zusammenhang mit der Obesität zu sehen.  Wir sollten allerdings auch nicht die anderen Verbindungen vergessen, die im CBD Öl enthalten sind. Phytocannabinoide sind auch wichtig. Sie binden sich zwar nicht an die CB-Rezeptoren, interagieren aber indirekt mit dem Endocannabinoid-System.

Der Schlüssel zum Erfolg ist der chemische Stoff Cannabidiol, das in Hanfpflanzen enthalten ist. Es reagiert mit dem Endocannabinoid-System im Körper. Das Endocannabinoid-System reguliert viele wichtige biologische Prozesse.

Einfluss von Cannabidiol auf das Metabolismus von Fete

Im menschlichen Körper befinden sich mehrere Arten von Fetten.  Die wichtigste sind die braunen und weißen. Gerade das weiße wurde laienhaft als „schlechtes“ bezeichnet. Es kann nämlich einige Stoffe bilden, die zu chronischen Entzündungen, kardiovaskulären Beschwerden oder zu Diabetes führen können. Das weiße Fett wird nur schwer metabolisiert. Das können Sie auf Ihren Oberschenkeln, den Hüften oder an Ihrem Bauch merken. Das Fett in diesen Körperteilen können wir meist nur schwer loswerden. Das braune Fett verwandelt Kalorien in Energie. Gesunde Menschen haben im Körper mehr braunes als weißes Fett. Um das weiße Fett in das gesunde Fett umzuwandeln, sind ausreichender und guter Schlaf erforderlich und physische Aktivität. Abhärtung kann dabei auch behilflich sein. Laut Forschungen aus dem Jahr 2016 kann auch CBD diese Umwandlung verursachen.

Darüber hinaus kann CBD auch die Auflösung von Lipiden verbessern. Das bedeutet, dass CBD ein unterstützendes und vorbeugendes Mittel gegen Obesität ist. 

Appetithemmende Wirkung von CBD

Viele Menschen assoziieren fälschlicherweise die Cannabidiolsmittel mit einem erhöhten Appetit. Dieser Irrtum gründet sich auf der Vermutung, dass CBD ähnlich wie THC wirkt. Hanföl enthält allerdings beinahe kein THC. CBD wirkt eben nicht wie THC. Im Jahr 2018 wurde in der Zeitschrift International Journal Molecular Sciences eine Forschung veröffentlicht, die den Einfluss von CBD auf die von CB 1-Rezeptoren blockierten Stoffe beweist. Sie lösen oft das ungesunde Überessen auf.

Hanföl enthält allerdings beinahe kein THC. CBD wirkt eben nicht wie THC. Im Jahr 2018 wurde in der Zeitschrift International Journal Molecular Sciences eine Forschung veröffentlicht, die den Einfluss von CBD auf die von CB 1-Rezeptoren blockierten Stoffe beweist. Sie lösen oft das ungesunde Überessen auf.

Was sagen die wissenschaftliche Forschungen

Abnehmen durch CBD ist direkt mit dem Körpergewicht verbunden. Die Benutzererfahrungen mit dem Hanföl sind besonders nützlich. Darüber hinaus stützen sich diese Mittel auch auf wissenschaftliche Forschungen. Die Forschung aus dem Jahr 2011 hat den Einfluss von Cannabidiol auf die Erhöhung des Körpergewichtes bei Ratten untersucht. Es wurde auch erforscht, wie viel Hanföl beim Menschen einzunehmen ist. Die Ratten erhielten 2,5 mg CBD pro Kilogramm Körpergewicht in einer Gruppe und 5 mg pro Kilogramm Körpergewicht in den anderen über zwei Wochen. Bei allen Tieren wurde schließlich mit einer höheren Dosis eine signifikant geringere Gewichtszunahme beobachtet. Die Wissenschaftler kamen zu dem Schluss, dass in dieser Hinsicht die CB2-Rezeptoren am wichtigsten sind. Diese kümmern sich um die energetische Homöostase. 

Der Spitzenwissenschaftler Jonathan Farrimond hat auch bewiesen, dass nach der Einnahme von CBD-Präparaten die Nahrungsaufnahme reduziert wird, was bedeutet, dass die Person weniger Appetit hat.

Hanföl Wirkung

Das Hanföl hat auch etwas mit dem Metabolismus zu tun. CBD hat die Fähigkeit, die Anzahl der Mitochondrien im Körper zu erhöhen und auch ihre Aktivität zu verbessern. Mitochondrien sind Bestandteile der eukaryotischen Zellen. Sie wandeln Fett, Zucker und Protein in Energie für die Zellen um. Wenn diese bei Ihnen nicht in Ordnung sind, verlieren Sie Energie, und es ist sehr schwer abzunehmen. Man kann sich richtig ernähren, aber die Zellen können nur sehr schwer und langsam die Nährstoffe in Energie verwandeln. Aus diesem Grund fühlt man sich oft müde und antriebslos. 

Welche Rolle spielt das CBD beim Metabolismus?

Welche Rolle spielt das CBD beim Metabolismus?
Wenn Sie Ihr Leben physisch aktiv leben, bringt die Einnahme des CBD-Öls in Kombination mit regelmäßiger Bewegung die besten Ergebnisse.

Wie hilft das CBD beim Metabolismus? Diese Substanzen können die Menge der Mitochondrien erhöhen und ihre Aktivität verbessern. Das Endocannabinoid-System reguliert die Aktivität innerhalb der Zellen. Wenn die Mitochondrien ihre Aufgaben nicht erfüllen, motiviert sie das Endocannabinoid-System zur Aktivität. Wenn sie überaktiv sind, kommt es zur Inhibition und Aktivitätssenkung. Das Ergebnis ist das metabolische Gleichgewicht (Homöostase). CBD interagiert mit dem Endocannabinoid-System, wodurch die mit dem Abnehmen zusammenhängende Prozesse reguliert werden. Wenn Sie Ihr Leben physisch aktiv leben, bringt die Einnahme des CBD-Öls in Kombination mit regelmäßiger Bewegung die besten Ergebnisse. Die Fette werden einfacher und schneller verbrannt werden.

Hanföl Einnahme, Dosierung und Nebenwirkungen

Empfohlene Tagesdosis

Es ist nicht ganz einfach, genau zu sagen, wie viel Hanföl verwendet werden soll. Es ist oft individuell.
Wenn Sie mit Hilfe von CBD ernstere Gesundheitsprobleme lösen möchten, sollten Sie eine höhere Dosis wählen. Am Anfang sollten Sie nur eine kleinere oder die durchschnittliche Tagesration (ca. 25 mg) einnehmen. Später, ungefähr nach drei Wochen, erhöhen Sie nach und nach die Tagesration. Bei einem großen Übergewicht ist die empfohlene Tagesration 60 mg. Sie können sie in drei Rationen teilen. 

Wie nimmt man CBD beim Abnehmen ein?

Meistens fängt man mit CBD-Öl mit Mikrorationen an. Diese Form des Präparats ist dafür vollkommen geeignet. Tropfen Sie die Tagesration unter die Zunge. Das ist nämlich der Teil des Körpers, wo die Wirkstoffe effektiv und besonders schnell durch die Ader in der Mundhöhle absorbiert werden. 

Nach 30 Sekunden schlucken Sie die Mischung von Speichel und Öl. So gerät das Öl in den Verdauungstrakt und wird wiederum in den Organismus absorbiert.

Die Mikrodosierung ist die zuverlässigste und meist geeignete Methode um festzustellen, wie das Präparat in Ihrem Organismus wirkt. Später können Sie selbst beurteilen, ob es erforderlich ist, die Ration zu erhöhen. 

wieviel hanföl einnehmen beim abnehmen
Wenn Sie mit Hilfe von CBD ernstere Gesundheitsprobleme lösen möchten, sollten Sie eine höhere Dosis wählen. Am Anfang sollten Sie nur eine kleinere oder die durchschnittliche Tagesration (ca. 25 mg) einnehmen. Später, ungefähr nach drei Wochen, erhöhen Sie nach und nach die Tagesration.

Lesen Sie voraussichtlich die Packungsbeilage

Jeder zuverlässige Hersteller gibt auch Informationen zur empfohlenen Tagesdosis seiner Produkte an. Es ist gut, mit einer kleineren Dosis anzufangen, z.B. mit der Hälfte der empfohlenen Tagesration, die Sie später nach und nach erhöhen können. Überschreiten Sie nie (vor allem nicht am Anfang der Behandlung) die maximale Tagesration. Bei Tinkturen und Hanfölen leistet das Tropfröhrchen Gewähr für die Genauigkeit der Dosierung.

Man sollte immer auf den prozentigen Anteil von Cannabidiol im jeweiligen Präparat achten. Auch der Zeitpunkt, wann Sie die Substanz einnehmen, spielt eine große Rolle. Es wird empfohlen, das Präparat auf nüchternen Magen einzunehmen. Unter dieser Voraussetzung kommt es zu einer effektiveren Absorbierung in den Organismus. 

Informationen über die Dosierung und Nebenwirkungen finden Sie bei jedem Produkt in der Packungsbeilage. Es wurden folgende unerwünschte Nebenwirkungen der Cannabidiole festgestellt: Blutdrucksenkung, Müdigkeit, Schwindel, Durchfall und Mundtrockenheit. Mögliche Komplikationen können bei der Kombination des Präparates mit anderen Medikamenten auftauchen.

Lesen Sie voraussichtlich die Packungsbeilage
Man sollte immer auf den prozentigen Anteil von Cannabidiol im jeweiligen Präparat achten. Auch der Zeitpunkt, wann Sie die Substanz einnehmen, spielt eine große Rolle.

Risiken und Nebenwirkungen

CBD hilft nicht nur beim Abnehmen, sondern auch bei der Blutdrucksenkung. Dies nutzen vor allem Patienten mit Diabetes oder Herzstörungen aus. Wenn aber der Benutzer an Blutniederdruck leidet, können einige Beschwerden auftauchen. Geben Sie besonders Acht, wenn Sie Medikamente gegen Blutniederdruck einnehmen. Diese unerwünschte Nebenwirkung zeigt sich in einem erhöhten Schwächegefühl und größerer Empfindlichkeit. Eine Tasse Tee oder Kaffee hilft Ihnen in diesem Fall. 

Die Mundtrockenheit (Xerostomie)

Die Mundtrockenheit (Xerostomie) kann auch bei der Einnahme einer größeren Menge von Cannabidiolen vorkommen. Das Endocannabinoid-System mindert bei größeren Rationen die Speichelbildung. Es handelt sich allerdings nicht um einen Zustand, der für Ihre Gesundheit gefährlich wäre. Bei diesen Problemen wird empfohlen, vor der Einnahme des Hanföls eine größere Menge Wasser zu trinken. Die Mundtrockenheit kann ein erhöhtes Risiko des Auftauchens von Bakterien in der Mundhöhle verursachen.

Bei einigen Menschen kann CBD paradoxerweise auch ganz gegensätzliche Anzeichen haben als die, die man von Produkten aus Hanf erwarten würde. Es gibt Fälle, in denen CBD anstatt Aufmunterung Schläfrigkeit hervorruft. Diese Tatsache wurde bei Nutzern festgestellt, die größere Mengen des CBD eingenommen haben. Wenn es bei Ihnen zu dieser Nebenwirkung kommt, sollten Sie sowohl das Autofahren als auch die Bedienung von Schwermaschinen vermeiden. Die beste Methode, die Schläfrigkeit zu eliminieren, ist die Tagesration herabzusetzen. 

Das Schwindelgefühl

Schwindel kommt nur selten vor. Es ist eine vorübergehende und nur kurz dauernde Nebenwirkung. Das Schwindelgefühl hängt oft mit einer unerwartet schnellen Blutdrucksenkung zusammen. Es ist auch nur dann die Folge, wenn man die empfohlene Tagesration überschreitet. Man kann dieses unangenehme Gefühl dadurch beseitigen, dass man ein koffeinhaltiges Getränk austrinkt und genügend Flüssigkeit zu sich nimmt.

Andere, nur selten erscheinende Nebenwirkungen sind Durchfall und Magenreizung. Sie sind oft durch andere Stoffe verursacht, die das Hanföl enthält. Cannabidiol als solches kann ganz im Gegenteil die Verdauungsstörungen heilen. Sie könne diese Probleme vermeiden. Es ist ganz einfach. Es reicht, vor dem Kauf die Zusammensetzung und Qualität der Ingredienzen zu überprüfen. 

Kombination mit anderen Medikamenten

Auch die CBD-Öl-Einnahme in Kombination mit anderen Arzneimitteln kann Nebenwirkungen verursachen. CBD hindert die Aktivität konkreter Enzyme in der Leber. Das hat zu Folge, dass sich die gefährlichen Stoffe nicht auflösen können. So kann es im Organismus zur Akkumulation dieser Stoffe kommen, was einen ungenügenden Metabolismus zur Folge hat.

CBD Öl Abnehmen Erfahrungen

CBD wird seit dem Jahr 2011 zum Abnehmen verwendet. In dem Jahr hat der Arzt Yan Le Straton eine umfangreiche Forschung im American Journal of Epidemiology veröffentlicht. Die CBD Wirkungen wurden bei einer riesengroßen Probegruppe getestet. Die Probegruppe bestand aus mehr als 43 000 Personen. Das Ergebnis der Forschung zeigte, dass es sich um eine Revolution beim Abnehmen handelt. Schauen wir uns näher die Analyse an. Die beste Fettverbrennung zeigte sich bei den Probanden, die den Hanf enthaltenden Stoffe mehr als 3-mal in der Woche eingenommen hatten.

Revolution beim Abnehmen

Diese Forschung hat auch andere Wissenschaftler inspiriert. Australische Experten haben eine ähnliche Forschung auf einer Gruppe von 2566 Probanden im Alter 21 Jahren durchgeführt. Die Ergebnisse waren fast identisch. Australische Wissenschaftler haben in der Forschung auch die sehr häufigen Faktoren wie Rauchen und Alkoholtrinken berücksichtigt. Das alles haben auch die Statistiken aus den Staaten bekräftigt, in denen der Hanf für Heilzwecke legalisiert wurde. In diesen Staaten ist die Obesität der Bevölkerung in der Testzeit von 1996 bis 2014 um 6 Prozent gesunken.

Welchen CBD Produkte zum Abnehmen kennen wir?

CBD Produkte werden heutzutage in verschieden Formen hergestellt. Jede von ihnen hat allerdings ihre charakteristischen Eigenschaften. Die Unterschiede finden wir in der Einnahmeweise und in der Dauer des Wirkungseintritts. 

CBD Kapseln

  • Wirkungseintritt – 60 Minuten
  • Wirkungsdauer – 4 bis 6 Stunden

CBD Kapseln – das CBD Öl wird auch bei dieser Art von Produkten verwendet. Der erwartete Wirkungseintritt beträgt ungefähr 60 Minuten. Anschließend können Sie die Wirkung 4 bis 6 Stunden spüren. Da die Kapseln mit Wasser einzunehmen sind, entsteht dabei noch ein eigenartiger Vorteil. Im Unterschied zur sublingualen Applikation unter die Zunge, gelangt etwas weniger Wirkstoff in den Körper. Daraus ergibt sich, dass die Wirkung später eintritt. Davon kann der Verdauungstrakt, in dem die Cannabidiole absorbiert sind, profitieren. Es ist von großem Vorteil, dass man die Möglichkeit hat, es ganz genau zu dosieren.

CBD Öl und Tinkturen

  • Wirkungseintritt – 30 Minuten
  • Wirkungsdauer – 2 bis 4 Stunden

Es geht um eine Art und Weise der Einnahme, die von den Fachleuten meist empfohlen wird. Besonders, wenn Sie sich bemühen abzunehmen. Die Wirkungen treten üblicher Weise 30 Minuten nach der Einnahme ein. Die Wirkungsdauer wird auf zwei bis zu vier Stunden geschätzt. Das Tropfröhrchen, das Sie zur Verfügung haben, leistet Gewähr für die Genauigkeit der Dosierung. Die CBD Tropfen werden mithilfe des Röhrchens unter die Zunge appliziert. Schon dort wird ein Teil von Cannabidiolen in den Organismus durch die Mundschleimhaut absorbiert. Der Rest wird im Verdauungstrakt absorbiert.

Die Inhalation

  • Wirkungseintritt – in ein paar Minuten
  • Wirkungsdauer – 0,5 bis 1 Stunden

Es geht um die schnellste Methode, wie man die Wirkungen des Aktivstoffes erreichen kann. Die Wirkungen treten üblich in ein paar Minuten ein. Die Wirkungsdauer bewegt sich zwischen einer halben bis zu einer Stunde. Am häufigsten wird Vaporisation benutzt. Vaporisation ist ein Verdampfen, bei dem es zu keinem Verbrennen kommt. CBD Stoffe lösen sich in der Dampfform ab und die Person inhaliert den Dampf mit Hilfe eines speziellen Geräts. Diese Methode eliminiert die Entstehung von gefährlichen Stoffen wie Karzinogenen, Teer oder freien Radikalen.

Dadurch, dass die Aktivstoffe nicht verbrannt werden, erreichen Sie einen um 50 Prozent größeren Anteil von den Wirkstoffen. Weitere 20 Prozent sparen Sie bei der Vaporisation, weil keine Pausen zwischen den Inhalationen entstehen. Das Verdampfen bewahrt 100 Prozent aller Cannabidiolen. Was die Temperatur betrifft, wird 170 Grad Celsius empfohlen. Laut der Studien aus dem Jahr 2009 lösen sich die meisten CBD Stoffe bei ungefähr 232 Grad (knapp unter der Verbrennungstemperatur) ab. Es gibt mehrere Arten von Vaporisation zur Auswahl. Sie können einen tragbaren Vaporiser, einen Vaporiser Stift, einen Vaporiser mit Schlauch, einen stationären Vaporiser oder einen Vakuumvaporiser benutzen.

CBD Blüten

CBD Blüten enthalten, im Unterschied zu medizinischem Hanf, kein psychoaktives THC. Beim Abnehmen ist wichtig, dass sich hier eine größere Konzentration von Cannabidiol befindet. Das hat eine schnellere Absorbierung zur Folge. Es wird empfohlen, auch diese Blüte mit Hilfe des Vaporisers zu inhalieren. Die Wirkung tritt innerhalb einer Minute ein. Nach 30 bis 60 Minuten lässt die Wirkung nach. Alles hängt allerdings von Menge, Metabolismus und Häufigkeit der Einnahme ab. 

Einkaufswagen

Geschlossen