Konstenloser Versand Europaweit

FAQ

Kann man CBD-Öl zusammen mit Antidepressiva einnehmen?

Dr. Med. Vladimir Krasula

Antwort

Juni 4, 2021

Es gibt verschiedene Arten von Antidepressiva, die zur Behandlung von klinischen Depressionen und Zuständen wie OCD, PTSD oder Angststörungen eingesetzt werden. Abhängig von der Schwere Ihrer Depression können Sie einige schwere Medikamente erhalten, die Ihren Zustand beeinflussen, aber sie können einige ernsthafte Nebenwirkungen haben, die Ihre Gesundheit schädigen können.

Antidepressiva sollen helfen, die Neurotransmitter in unserem Gehirn auszugleichen. Das sind Chemikalien, die unsere Stimmung und Emotionen steuern und beeinflussen. Indem sie diese Chemikalien ausbalancieren, können sie Ihnen einen besseren Schlaf, verbesserten Appetit und bessere Konzentration liefern.

Die Forschung hat gezeigt, dass CBD helfen kann, die Symptome von Angstzuständen und Schlafproblemen zu lindern. Forschungen zeigen, dass die Ursache für Depressionen in einem niedrigen Serotoninspiegel – dem „Wohlfühlhormon“ – liegen kann, das in Ihrem Darm und Stammhirn gebildet wird. Es wird angenommen, dass CBD dazu beiträgt, Ihren Körper zu ermutigen, seinen eigenen Serotoninspiegel auf natürliche Art und Weise zu nutzen.

Obwohl CBD im Allgemeinen als sicher gilt, kann CBD einige kleinere Nebenwirkungen verursachen, wie Schläfrigkeit, Benommenheit, Übelkeit, Durchfall und Mundtrockenheit. Die Einnahme von CBD mit anderen Medikamenten, die ähnliche Nebenwirkungen haben, kann das Risiko von unerwünschten Symptomen oder Toxizität erhöhen. Die gleichzeitige Einnahme von CBD mit rezeptfreien oder verschreibungspflichtigen Medikamenten, die Nebenwirkungen wie Schläfrigkeit verursachen, kann zu erhöhter Schläfrigkeit und Müdigkeit führen.

 

Einkaufswagen

Geschlossen