Konstenloser Versand Europaweit
CBD gegen Rückenschmerzen

CBD gegen Rückenschmerzen

Was sind Rückenschmerzen

Bis zu 80 % der Bevölkerung werden im Laufe ihres Lebens von Rückenschmerzen betroffen sein. Bei einem von zehn Fällen handelt es sich um eine chronische Form. Oft lassen sich diese Probleme durch richtige Bewegung oder eine Anpassung des Lebensstils vermeiden. Rückenprobleme sind in der heutigen Zeit besonders häufig, da sie eines der am weitesten verbreiteten Probleme der Zivilisation sind. Wissenschaftler haben sie auch als die Epidemie des 21. Jahrhunderts bezeichnet. Sie betrifft Menschen jeden Alters und Geschlechts. Gelegentlich geht sie mit anderen Symptomen einher, wobei Magen- und Rückenschmerzen häufig sind. Zu den häufigsten Ursachen gehören Fehlhaltungen, Bewegungsmangel oder sitzende Tätigkeiten.

Symptome von Rückenschmerzen

Wir kennen mehrere Symptome. Zu den häufigsten Symptomen von Rückenschmerzen gehören einschießende oder stechende Schmerzen, die in die unteren Gliedmaßen eindringen, dumpfe Schmerzen im Unterkörper, eingeschränkte Beweglichkeit und verminderte Beugung des Rückens, Probleme beim Aufrichten oder die Unfähigkeit, ohne Schmerzen aufzustehen. Die Patienten verspüren auch Kribbeln, Muskelverspannungen, ein Gefühl der Schwäche oder allgemeine Erschöpfung. Wenn dieses Gesundheitsproblem durch eine falsche Körperhaltung (z. B. bei der Arbeit) oder Überanstrengung verursacht wird, sind die Symptome in der Regel nur von kurzer Dauer und sollten bei richtiger Behandlung nach einigen Tagen oder Wochen wieder verschwinden.

CBD Creme gegen Rückenschmerzen

Was aber, wenn es sich um chronische Rückenschmerzen handelt? In diesem Fall kann der Patient die Symptome länger als drei Monate nicht loswerden, und sie können auf ein ernsteres Problem hinweisen. In diesem Fall sollten Sie unbedingt einen Spezialisten aufsuchen. Schwerwiegendere Probleme können durch die folgenden Symptome angezeigt werden:

  • Kribbeln, Taubheit oder Schwäche in einem oder beiden Gliedmaßen
  • Mangelnde Kontrolle der Blase
  • Fieber
  • Schmerzen mit Pochen im Unterleib
  • Unerwarteter und schneller Gewichtsverlust
  • Ständige, starke Schmerzen, die vor allem nachts und im Schlaf zunehmen
  • Schmerzen, die nach einem Schlag auf den Rücken auftreten. Schlaganfall oder anderes Trauma

Diagnose von Rückenschmerzen

CBD ist in der Lage, neuropathische Symptome zu beseitigen, Schmerzen zu lindern und gleichzeitig den psychischen Zustand zu verbessern.
CBD Tropfen gegen Rückenschmerzen

Für den richtigen Verlauf der Behandlung und die zu erwartenden Ergebnisse ist es notwendig, eine korrekte Diagnose zu stellen und einen geeigneten Rehabilitationsplan aufzustellen. Sehr wichtig ist eine körperliche Untersuchung, bei der der Facharzt die Reflexe, die Geschicklichkeit, die Fähigkeit, die Empfindungen in den Beinen zu bestimmen, die Geh- und Stehfähigkeit, die Kraft der unteren Gliedmaßen oder deren Empfindlichkeit prüft. Besteht der Verdacht auf eine ernsthafte Erkrankung, wird der Patient einer klinischen Untersuchung und einer vollständigen körperlichen Untersuchung unterzogen. Weitere Tests können sein:

  • Urin- und Bluttests
  • EMG (Elektromyographie) – erfasst die elektrische Aktivität der Muskeln und prüft die Innervation (die Fähigkeit, von Nerven versorgt zu werden)
  • Suche nach Anomalien im Knochengewebe (Knochenscan), bei der eine radioaktive Substanz in die Blutbahn eingebracht wird. Es reichert sich dann im Knochen an und wird vom Scanner erkannt.
  • Ein Röntgenbild der Wirbelsäule zur Überprüfung auf Brüche oder Knochenerkrankungen
  • MRT- (Magnetresonanztomographie) und CT-Untersuchungen (Computertomographie), die den Zustand von Muskeln, Blutgefäßen, Nerven und Bandscheiben überprüfen

Ursachen für Rückenschmerzen

Rückenschmerzen

Diese eine der am weitesten verbreiteten Zivilisationskrankheiten „rühmt“ sich einer großen Anzahl von Auslösern. Rückenschmerzen werden zum Beispiel verursacht durch:

  • Plattfüße
  • Hohe Stressbelastung
  • Trauma, Verletzungen
  • Fettleibigkeit und Übergewicht
  • anstrengende Arbeit oder andere schwere körperliche Tätigkeit
  • Erkältungen
  • Schlechte Körperhaltung
  • Sesshafter Lebensstil
  • Wenig körperliche Aktivität
Viele Ärzte verschreiben Medikamente, die Ihren Körper belasten, und Sie müssen mit Nebenwirkungen rechnen. Um dies zu vermeiden, sollten Sie CBD gegen Rückenschmerzen ausprobieren.
CBD gegen Rückenschmerzen
CBD Creme gegen Rückenschmerzen
CBD Ol gegen Rückenschmerzen

Rückenschmerzen können auch auf verschiedene entzündliche Erkrankungen oder in schlimmeren Fällen auf einen Tumor im Körper hinweisen. Manchmal werden dank ihnen Krankheiten wie Morbus Scheuermann, Nieren- und Gallenblasensteine, Wirbelblockaden, Morbus Bechterew, Herzinfarkt, Magengeschwüre, Osteoporose, Ischgo-Syndrom, Nierenbeckenentzündung, Prostatitis oder Bandscheibenvorfälle diagnostiziert.

Bei Frauen zählen wir auch die Menstruation zu den Ursachen von Rückenschmerzen. Sie manifestiert sich in der Nierengegend und im Unterbauch. Dies ist ein häufiges Gesundheitsproblem. Spezielle Schwangerschaftsübungen unter professioneller Anleitung können helfen.

Klassifizierung von Rückenschmerzen

CBD Ol gegen Rückenschmerzen

Chronische Rückenschmerzen

Chronische Rückenschmerzen sind ein lang anhaltender schmerzhafter Zustand in diesem Körperteil. Von einer Chronifizierung spricht man, wenn die Symptome länger als drei Monate, meist aber bis zu mehr als einem halben Jahr anhalten. Die Hauptursache ist eine Schwächung der Rückenmuskulatur, die zu Kribbeln in den Gliedmaßen oder mangelnder Beweglichkeit führt. In den meisten Fällen sind akute Rückenschmerzen auf eine bestimmte Stelle begrenzt und werden durch eine Überbeanspruchung der Muskeln verursacht. Sie hält nicht länger als 12 Monate an. Am häufigsten wird sie durch Überlastung beim Sport, falsche Rotation oder unsachgemäßes Heben schwerer Materialien verursacht. Subakute Rückenschmerzen sind durch Symptome gekennzeichnet, die zwischen 4 und 12 Monaten anhalten.

Cannglory CBD gegen Rückenschmerzen
CBD gegen Rückenschmerzen und Schlafstorungen

Rückenschmerzen im Liegen

Rückenschmerzen im Liegen verursachen große Schlafprobleme. Es kann sich um eine biomechanische Funktionsstörung handeln, die sich in steifen Gelenken, Nervenreizungen und Muskelverspannungen äußert. Sie führt zu einer Überlastung verschiedener Körperteile durch unnatürliche Bewegungen der Wirbelsäule. Sie führt zu einer Degeneration der Bandscheiben (Prolaps, Spinalkanalstenose, Bandscheibenbeugung). Nach verschiedenen Verletzungen oder Traumata können die Patienten auch im Liegen Schmerzen haben. In einigen Fällen werden auch Frakturen oder Stressfrakturen festgestellt, insbesondere bei älteren Patienten, die an Osteoporose leiden. Organische Krankheiten wie Rheuma, Endometriose, Nierensteine oder Krebs können die Ursache sein. Seien Sie wachsam, wenn Sie plötzlichen Abnehmen, mangelnde Muskelkontrolle, ein geschwächtes Immunsystem, Probleme mit dem Schließmuskel, Schließmuskel- oder Urinverlust, Pochen und Schmerzen im Magen, Fieber oder Auffälligkeiten mit einer früheren Krebserkrankung erlebt haben.

Rückenschmerzen beim Gehen

Rückenschmerzen beim Gehen können durch eine Schwächung der tiefen stabilisierenden Muskeln (z. B. des Beckenbodens) verursacht werden, oder es besteht eine Verbindung zur Wirbelsäule. Sie ist in der Regel mit akuten Problemen wie Überlastung und Versteifung der Muskeln verbunden. Häufig diagnostizieren Ärzte auch eine Asymmetrie der Rückenmuskulatur, die bei dynamischen Bewegungen (z. B. beim Treppensteigen) Schmerzen verursacht.

Rückenschmerzen nach dem Schlafen

Rückenschmerzen nach dem Schlafen können rheumatisch bedingt sein und gehen mit Müdigkeit, Schmerzen und Steifheit in den Gelenken einher. Die rheumatoide Arthritis ist eine Autoimmunerkrankung, die dem Patienten starke Schmerzen verursacht. Im Laufe der Zeit kann sie sogar auf Herz, Augen, Haut und Lunge übergreifen. Manchmal handelt es sich aber auch um ein banaleres Problem, z. B. eine schlechte Matratze oder ein schlechtes Bett.

Schmerzlokalisation

Rückenschmerzen können sehr viele Formen annehmen. Eine korrekte Lokalisierung des Schmerzes ist notwendig, um die Ursachen zu ermitteln und anschließend zu behandeln. Die Patienten können unter den folgenden Hauptproblemen leiden:

  • Schmerzen im unteren Rücken
  • Schmerzen im mittleren Rücken
  • Schmerzen im oberen Rücken
  • Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule
  • Akute Schmerzen der Halswirbelsäule
  • Akute Blockierung der Lendenwirbelsäule
  • Bandscheibenvorfall
  • Stenose des Wirbelkanals

Schmerzen im unteren Rücken

Schmerzen im unteren Rückenbereich wirken sich negativ auf die Stimmung, die Arbeitsfähigkeit oder die allgemeine Funktionalität dieses Körperteils aus. Sie wird fachmännisch als Lendenwirbelsäule bezeichnet und besteht aus fünf Wirbeln, Sehnen und Bändern, der Gesäß- und Rückenmuskulatur und den Bandscheiben. Häufige Ursachen für Schmerzen im unteren Rückenbereich sind Bandscheibenverletzungen und Nervenreizungen, Gelenk- und Muskelbeschwerden oder Arthrosen. Schmerzen im unteren Rücken können auf folgende Diagnosen hinweisen: Ischias, Ischias, Priformis-Syndrom, Muskelzerrung, Blockade im unteren Rücken, in der Hüfte oder im Becken, Prolaps im unteren Rücken oder Spinalkanalstenose.

Bei Problemen im unteren Rücken kann es zu Schmerzen im unteren Rücken auf der rechten Seite, direkt über dem Gesäß, zu starken Schmerzen im unteren Rücken unterhalb der Wirbelsäule und ihrer unteren Teile oder zu Schmerzen im unteren Rücken auf der linken Seite kommen. Ein Sonderfall sind Kreuzschmerzen im unteren Rückenbereich, die auf Probleme mit den Bandscheiben, Muskeln oder Gelenken hinweisen können.

Schmerzen im oberen Rücken

Behandlung von Rückenschmerzen

Schmerzen im oberen Rücken können durch eine schlechte Körperhaltung verursacht werden, z. B. bei langem Sitzen, wenn der Rücken gekrümmt ist und die Schultern nach vorne geworfen werden. Dies führt zu einer erhöhten Belastung der Rückenmuskulatur. Probleme werden vor allem bei Menschen beobachtet, die am Computer arbeiten. Eine schlechte Technik beim Heben verschiedener schwerer Materialien oder beim Tragen schwerer Rucksäcke kann ebenfalls gefährlich sein. Eine Überlastung kann zu Wirbelsäulenverletzungen führen, insbesondere wenn sie auf einer Schulter getragen werden. Zu erwähnen sind auch Infektionen, bei denen sich ein Abszess im Rückenmark bildet, der auf die Nerven und das Rückenmark im Bereich der Brustwirbelsäule drückt. Wir registrieren Schmerzen im oberen Rücken nach traumatischen Ereignissen, meist Autounfällen. Es besteht ein schmerzhafter Druck auf den Spinalnerv durch einen Wirbel oder dessen Bruch.

Im Volksmund ist die Skoliose recht bekannt, d. h. die falsche Krümmung der Wirbelsäule, die an die Form des Buchstabens „C“ oder „S“ erinnert. Die Schmerzen entstehen durch die seitliche Fehlstellung, da sie sich negativ auf die Weichteile und die Spinalnerven auswirkt. Osteoporose wirkt sich negativ auf die Knochen aus, was von den Patienten oft gar nicht bemerkt wird, bis es zu einem Wirbelbruch kommt. Diese Krankheit schwächt die Knochen, indem sie sie brüchig macht und sie nicht mehr in der Lage sind, das Gewicht des Körpers zu tragen. Handelt es sich um eine Osteoporose der Brustwirbelsäule, treten die Schmerzen nur im oberen Rücken auf. Bei unzureichender Unterstützung durch die Wirbel werden die Sehnen, Gelenke und Muskeln überlastet. Dies führt zu Muskelermüdung, Dehnung oder Muskelverspannung. Nach einer osteoporosebedingten Wirbelfraktur registrieren wir eine Rundung des Rückens mit anderen schmerzhaften Zuständen.

Häufigste Fragen zu CBD

Schmerzen im mittleren Rücken

Schmerzen im mittleren Rückenbereich deuten oft auf eine Entzündung in der Brustwirbelsäule hin. Letztere zeichnet sich durch die geringste Bewegungsfähigkeit aus und nutzt sich daher langsam ab. Oft hat der Schmerz im mittleren Rücken seine Ursache nicht in der Wirbelsäule, sondern in der Anspannung der Muskeln. Wenn Sie im Sitzen arbeiten oder die meiste Zeit in dieser Position verbringen, kann sich Ihr Rücken krümmen, Ihre Muskeln können sich unverhältnismäßig stark anspannen und Sie können unbewusst die Schultern hängen lassen. Auch einfache Übungen können helfen. Wenn Sie in diesem Bereich Blockaden haben, sollten Sie die Dienste eines qualifizierten Physiotherapeuten in Anspruch nehmen, um die Blockaden zu lösen und die Knoten zu beheben. Sie können auch Schmerzen im mittleren Rückenbereich vorbeugen, indem Sie Ihre Muskeln stärken, Ihren Körper straffen und Ihre Haltung korrigieren.

Was gegen Rückenschmerzen machen?

Behandlung von Rückenschmerzen

Dieses Gesundheitsproblem kann oft ohne den Besuch eines Spezialisten gelöst werden. Bereiten Sie Ihren Körper einfach auf die Belastungen vor, indem Sie zum Beispiel Sport treiben, Krafttraining machen oder auf Ihre Haltung achten. Wenn diese einfachen Maßnahmen jedoch nicht helfen, ist es an der Zeit, einen Spezialisten aufzusuchen oder entsprechende Medikamente einzunehmen. Viele Ärzte verschreiben Medikamente, die Ihren Körper belasten, und Sie müssen mit Nebenwirkungen rechnen. Um dies zu vermeiden, sollten Sie CBD gegen Rückenschmerzen ausprobieren.

Diese Substanz ist in der Lage, neuropathische Symptome zu beseitigen, Schmerzen zu lindern und gleichzeitig den psychischen Zustand zu verbessern. Tatsächlich leiden viele Patienten mit langfristigen Rückenproblemen auch unter Angstzuständen oder Depressionen. Klassische Rückenschmerzmittel sind Cannabidiol nicht unähnlich und erhöhen die Produktion von Serotonin, das unsere Stimmung verbessern soll. Probieren Sie dieses Wundermittel gegen Rückenschmerzen aus, das frei auf dem Markt erhältlich ist, ohne dass Sie ein Rezept benötigen.

Einkaufswagen

Geschlossen